All about magic

Jambhala

Heute will ich euch etwas von dem Gott Jambhala erzählen. Man hört relativ wenig von ihm in Gegensatz zu anderen hinduistischen Gottheiten wie Ganesha, Kali, Shiva oder Vishnu, deshalb möchte ich euch eine kurze Zusammenfassung geben.

Jambhala tritt im Hinduismus und im tibetischen Buddhismus auf. Er befreit die Menschen von Armut. Nach der Mythologie lebte er tausend Jahre in Askese, woraufhin Brahma ihn zur Belohnung zum der Gott des Reichtums, des Wohlstandes und der Fülle machte. Er ist der Hüter des Nordens und wird meist mit einem dicken Bauch dargestellt. Er tritt in fünf verschiedenen Erscheinungen auf: weiß (löscht Armut aber auch Krankheit, Sünden und schlechtes Karma aus), grün, gelb, rot (in der Form ist er der elefantenlöpfige Ganesha) und schwarz. Oft wird er sitzend auf einem Drachen dargestellt, mit einem Mungo, der Juwelen spuckt. Außerdem trägt er oft eine Krone und hält in den Händen eine Zitrone, einen Granatapfel oder einen Sack voll Geld. Seine unterschiedlichen Erscheinungen erklären sich durch den Reinkarnationsglauben der Hindus und Buddhisten.


Mantra für den gelben Jambhala: OM DZAMBHALA DJARDIN DJAYA SOHA

22.9.14 01:02

Letzte Einträge: Lavendel Anwendungen, Wicca und neupagane Musik, Pflanzentipp gegen Kater, Halloween/Samhainvorschäge

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen